Donnerstag, 14. September 2017

Rezension - Zarin Saltan - Märchenspinnerei


Format: Ebook
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 108 Seiten
  

Ein begehrter Junggeselle
Drei Konkurrentinnen
Ein magisches Eichhörnchen

Als die Slawistikstudentin Anna von ihren besten Freundinnen heimlich bei einer russischen Datingshow angemeldet wird, ahnt sie nicht, dass sie dort dem Kaviarzar Viktor begegnet. Ganz überraschend wählt er sie aus und Anna ist damit nur einen Schritt entfernt von einem Leben wie im Märchen. Doch Neid und Missgunst lassen den Traum bald zum Albtraum werden und sie braucht jede Hilfe, die sie bekommen kann. Selbst wenn diese magisch ist und die Helfer merkwürdig anmuten.
(Quelle: Autorin)

Wie in den Vormonaten gab es auch im September wieder ein Märchen aus der Märchenspinnerei.
Katherina Ushachov erzählt im 8. Band der Märchenspinnerei die Geschichte der Zarin Saltan.
Im Original geht es um den Zaren Saltan, der in einem russischen Märchen (welches ich bisher nicht kannte) auf Brautschau geht.
In dieser aktuellen Version wird die junge Studentin Anna von ihren beiden Freundinnen dazu überredet an einer Art Bachelor-Tv-Show teilzunehmen.
Und tatsächlich wählt Viktor sie aus.
Doch das junge Glück hält nicht lange an, denn kaum muss Viktor die Stadt verlassen, wird Annas Leben zur Hölle....

Anna und Viktor sind sich schon vor der Dating-Show begegnet, und dem Schicksal ist es zu verdanken, daß sie sich wiedertreffen und sogar zusammen kommen.
Alles könnte wunderbar sein, doch es gibt immer Menschen, die einem das Glück nicht gönnen.

Mir hat die Idee der Autorin sehr gut gefallen, und zwar so gut, daß ich sogar auf den märchenhaften Teil hätte verzichten können. Annas und Viktors Liebesgeschichte ist zwar etwas plötzlich und schnell in der Umsetzung, dennoch fehlt es ihr nicht an der nötigen Romantik.
Die beiden hätten es so sehr verdient glücklich zu sein...
Doch dann ist Anna alleine bzw hat nur ihre Freundinnen bei sich.
Und dann verändert sich alles...
Mit der dann folgenden Spannung hätte ich garnicht gerechnet!
Und dann kommt zum Glück doch auch die Magie zur Hilfe ;-)

Der Stil von Katherina Ushachov gefällt mir und ich hätte gerne noch einige Seiten weiter gelesen.
Die Kürze der Geschichte ist auch schon mein einziger Kritikpunkt, wenn man dabei überhaupt von Kritik sprechen kann.


Für mich wieder märchenhaft schöne Lesezeit!
Meine Bewwertung: 4,5 von 5 Sterne!!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen