Donnerstag, 27. November 2014

Rezension - Weihnachten mit Astrid Lindgren

Gebundene Ausgabe: 256 Seiten
Verlag: Oetinger
Erscheinungstermin: 1. September 2013
ISBN-13: 978-3789141843

HIER geht es zur Verlagsseite.
   

Pfefferkuchen, Duft nach Zimt und tanzen um den Tannenbaum! 
Das große Weihnachts-Hausbuch mit den schönsten Geschichten von Astrid Lindgren. 
Pippi Langstrumpf hat so ein großes Herz, dass sie zu Weihnachten alle anderen Kinder beschenkt. 
Madita muss mit Schnupfen das Bett hüten, während ihre kleine Schwester Lisabet sich im verschneiten Wald verirrt. 
Die Kinder von Bullerbü toben durch den Schnee und tanzen um den Baum, Michel aus Lönneberga feiert und der Wichtel Tomte Tummetott bewacht das Haus, wenn alle schlafen.

Astrid Lindgren ist Pflicht zu Weihnachten! Egal ob im Fernsehn oder als Buch!
Dieses Weihnachtsbuch, mit einer Sammlung der schönsten winterlichen Geschichten, ist absolut edel, mit Goldschrift, und einem Buchrücken aus Leinen/Stoff. Es ist eins dieser Bücher, welche man über viele Jahre hinweg immer wieder liest, anschaut, und einfach anhimmeln muss!

Ich bin mit den Geschichten von Astrid Lindgren gross geworden, wie vermutlich die meisten in meinem Alter.
Aber auch heute noch gibt es viele kleine und große Fans!

Jede Geschichte ist mit bunten Illustrationen geschmückt. So macht es kleinen Zuhörern doppelt Spaß.
Zum Teil sind es einzelne Geschichten, die auch einzeln schon erschienen sind. "Guck mal, Madita, es schneit" habe ich zum Beispiel schon seit vielen Jahren in meinem Bücherregal stehen.
Aber auch winterliche Auszüge aus den bekannten Romanen kommen vor.

Meine Highlights sind Madita, die Kinder aus Bullerbü, und natürlich Pippi Langstrumpf. Und auch wenn meine Tochter mit zwei Jahren noch zu klein ist um alles zu verstehen, so werde ich ihr von nun an immer wieder aus diesem Buch vorlesen.


Es ist schwer bei solche einem schön gestalteten Buch, mit gesammelten Werken einer unglaublichen Autorin, die meine Kindheit geprägt hat, nicht ins Schwärmen zu geraten.


Ein absolutes Highlight, nicht nur zur Weihnachtszeit!
Meine Bewertung: 5 von 5 Sterne!!!



Gerade noch Sekretärin beim Königlichen Automobilklub in Stockholm, wurde Astrid Lindgren 1945 sprichwörtlich über Nacht berühmt. Sie hatte eine Romanfigur erfunden, die wie sie eine Weltkarriere machen sollte: Pippi Langstrumpf. Lindgren, die 1907 in Vimmerby, Småland, geboren wurde, arbeitete fortan als Kinderbuchlektorin und Autorin. Ihr Erfolg war einmalig. Lindgren, die selbst Kinder hatte, mischte sich immer wieder in aktuelle politische Debatten ein und kämpfte bis zu ihrem Tod 2002 für die Rechte von Kindern. Das tut auch Pippi Langstrumpf, deren anarchische Charakterzüge die allzu strengen Regeln der Erwachsenen erfolgreich torpedieren. Ein großartiges Erbe!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen