Donnerstag, 22. Mai 2014

Meet & Greet mit Sylivia Day

Heute habe ich Euch etwas ganz besonderes zu berichten!!!
Vielleicht haben einige von Euch auf der Crossfire Facebookseite gesehen, daß es ein Meet & Greet mit Silvia Day zu gewinnen gab. Sie ist aktuell in Deutschland zu Besuch, und in 3 Städten durften einige Fans sie persönlich treffen. Leider gehörte ich nicht zu den Gewinnern, nahm mir aber vor abends ihre Lesung in der Thalia-Filliale in Mannheim zu besuchen. 
Ich sah das sich die Gewinner per Email an den Verlag wenden sollten, und ich (die sonst sich niemals nie traut den Mund aufzumachen) hab einfach eine Email dorthin geschickt. Ich schrieb einfach das ich zwar nicht gewonnen habe, mich aber freuen würde wenn noch ein Platz frei wäre.
Und was soll ich sagen? Ein paar Stunden später bekam ich gestermorgen eine Nachricht: Ich dürfe kommen und noch eine Begleitperson mitnehmen! Ha, manchmal siegt Frechheit tatsächlich ;-)
Ich also direkt Manu (von Tintenkleckse) eine Nachricht geschickt das wir abends etwas vor haben *g* Sie war natürlich genau wie ich sofort begeistert! 
Dann ging der Stress los, denn mit 3Kindern muss so einigen vorbereitet werden.
Aber alles hat geklappt, und ich war pünktlich um 18:45 Uhr am Maritim Hotel in Mannheim.
Unterwegs noch schnell eine handvoll Pommes gegessen, damit ich nicht in der Hitze (29Grad) und ohne Essen den ganzen Tag über, dort vielleicht umkippe.
Wir wurden von den Heyne Verlagsmitarbeiterinnen, die das Ganze wirklich perfekt organisiert haben und super nett waren) an der Rezeption in Empfang genommen und ich einen extra für uns vorbereiteten Raum gebracht. Außer Manu und mir waren noch einige andere Gewinner dabei.

Überall lagen Exemplare von "Eine Frage des Verlangens" Sylvia Days neuem Roman ( Infos gibt es HIER) auf den Stehtischen, und jeder durfte sich eins als Geschenk mitnehmen. Und dann wurde (mir war schlecht wegen der Pommes) ein Buffet aufgebaut, da waren die leckersten Sachen dabei. 
Allerdings wollte sich niemand bedienen, so aufgeregt waren wir alle.


Dann endlich kam die Autorin, und fing direkt an sich mit uns zu unterhalten. 
Wir durften alle möglichen Fragen stellen, und erfuhren einiges aus ihrem Privatleben. Ihre Stiefmutter zum Beispiel ist Deutsche, und von daher war es nicht ihr erster Besuch in Deutschland. Und Crossfire wird nicht als Film erscheinen, dafür aber als TV-Serie!!! Jippie, es wird nicht all zu viel gestrichen werden müssen, wie es bei einem Film ja der Fall wäre. 
Sie hat uns dann unsere Bücher signiert und einige übergaben ihr auch Geschenke (die Marshmallowtorte haben wir mitgebracht). Sie umarmte mich direkt und bedanke sich ausgiebig. 
Silvia ist wirklich soooo eine Nette!!! All zu viele Fotos erspar ich Euch, aber ein paar davon seht ihr hier. Auch ein Gruppenfoto wurde gemacht, das gefällt mir ganz besonders gut.

 
 

Kurz vor 20 Uhr musste sie sich dann auf den Weg machen. Und wir hatten Zeit, doch noch einige der Leckereien zu probieren. Danach sind wir dann in die nahegelegene Thalia-Filiale. Wir standen auf der Gästeliste (auch dafür ein riesen Dankeschön den Heyne Verlag) und als wir ankamen waren schon ein Menge Fans da.
Wir saßen weiter hinten, und als es Probleme mit dem Strom gab, setzte sich Silvia ganz locker zu uns ins Publikum und signierte gleich einige Bücher (auch wenn es schwer zu erkennen ist auf dem Bild, sie benutzt dafür meinen Blog-Kugelschreiber ;-). Als es dann offiziell los ging, beantwortete sie zu erst viele Fragen aus dem Publikum. Da alle Anwesenden englisch verstanden, mußte es nicht übersetzt werden. Gelesen wurde dann in Deutsch (leider fällt mir der Name gerade nicht ein von der sehr sympathischen Sprecherin) aus dem ersten Crossfire Band. Wer die Bücher noch nicht kennt, kann sich HIER informieren. Und auch nach der Lesung beantwortete Sylvia wieder Fragen, signierte Bücher, und stand für Fotos bereit.  


Gegen 22 Uhr haben wir uns auf den Heimweg gemacht, völlig erledigt, aber absolut glücklich! Sylvia Day ist trotz ihres Erfolgs kein bisschen abgehoben, sondern bemerkenswert natürlich, witzig und redegewandt. Es war ein unglaublich beeindruckendes Erlebnis und ich kann mich nur noch mal für diese einmalige Chance beim Heyne Verlag bedanken! Ihr habt das super gemacht!!!!
Ach ja, und bevor ich es vergesse: Da ich mein Signierbuch dabei hatte (da kommen alle Autoren-Autogramme rein), werde ich demnächst mein signiertes Exemplar von "Eine Frage des Verlangens" an meine Leser verlosen. Also haltet die Augen offen ;-)



1 Kommentar:

  1. Glückwunsch, dass du die Chance hattest sie zu treffen :)!
    Übrigens ein toller Bericht und schicke Fotos. Über die Marshmallow-Torte hätte ich mich auch gefreut :D!

    LG Piglet ♥

    AntwortenLöschen