Dienstag, 31. Dezember 2013

Rezension - Little Secrets - Vollkommen verliebt

Geschrieben von Abbi Glines
Taschenbuch: 320 Seiten
Verlag: Piper Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 17. September 2013
ISBN-13: 978-3492304399
HIER gehts zur Verlagsseite.


Irgendetwas an ihm machte mich verrückt. Ich wusste nicht was, aber ich musste zu ihm. Was war nur mit mir los? Ashton hat es satt, allen etwas vorzumachen. Sie ist nicht die brave, anständige Pfarrerstochter, für die alle sie halten. Als ihr Freund Sawyer den Sommer über verreist, trifft sie seinen Cousin Beau wieder – den attraktiven Bad Boy der Stadt. Als Kinder waren sie beste Freunde, doch plötzlich knistert es heftig zwischen ihnen. Und je mehr die beiden versuchen, voneinander zu lassen, desto unmöglicher wird es, dem eigenen Verlangen zu widerstehen.


Ash und die Cousins Beau und Sawyer waren als Kinder beste Freunde. Die beiden Jungs sahen in Ashton immer nur den guten Kumpel. Aber natürlich änderte sich das irgendwann.
Ashton ist ein bodenständiges Mädchen geworden, die dem rüpelhaften Beau soweit wie möglich aus dem Weg geht. Sie ist mit Sawyer zusammen, dem vorbildlicheren der beiden jungen Männern. Da aber Sawyer nicht in der Stadt ist, hilft sie Beau als sie ihn, zusammen mit einem anderen Mädchen" angetrunken auf der Straße entdeckt.
Nach diesem kurzen Aufeinandertreffen meldet sich Beau noch einmal, und aus einem Treffen mit dem Bad Boy der Stadt, wird ein zweites, dem auch ein drittes folgt... Ash weiß das sie mit dem Feuer spielt, denn eigentlich liebt sie doch Sawyer....


Wie schon in den anderen Romanen der Autorin, wurde auch hier wieder abwechselnd aus verschiedenen Sichten geschrieben. Dies gefällt mir sehr gut, da ich dadurch alle Haupt-Figuren besser kennen und verstehen kann. Man fühlt einfach viel mehr mit den einzelnen Protagonisten. Einerseits möchte ich Ash schütteln bei heimlichen Treffen mit Beau, andererseits kann ich sie nur zu gut verstehen. Beau wiederum ist ein Schwiegersohn den sich keine Eltern wünschen, und dennoch hat auch er tief in seinem Inneren ein gutes Herz. Das für Ash schlägt. Liebe die so kompliziert ist, wie oftmals im wahren Leben.

Gerade in Stress-Zeiten brauche ich Romane, die leicht und flüssig, für zwischendurch zu lesen sind. Damit hatte ich mit den Romanen von Abbi Glines bisher immer Glück.
Und auch dieses mal war es genau das richtige um abends den Weihnachtsstress vergessen zu lassen. "Vollkommen verliebt" hat mich nun nicht ganz so begeistert wie die "Rush of love"-Reihe (ja ich fand die toll!!!), aber dennoch war es ein kurzweiliges Lesevergnügen, bei dem ich mir direkt den nächsten Teil vornehmen möchte.


 Ich werde schnellst möglich den zweiten Teil lesen!!!
Meine Bewertung: 4 von 5 Sterne!

Abbi Glines, 1977 in Birmingham (Alabama) geboren, schrieb zahlreiche erfolgreiche Fantasy- und Jugendbücher, bevor ihr mit ihren »New Adult«-Romanen der internationale Durchbruch gelang. Heute lebt sie mit ihrem Mann und drei Kindern in Fairhope, Alabama. 

Montag, 30. Dezember 2013

Teilnahmebedingungen "Es wird keine Helden geben" Gewinnspiel

Teilnahmebedingungen für das Blogger-Gewinnspiel zu "Es wird keine Helden geben"

Bevor du am Blogger-Gewinnspiel teilnimmst, lies dir bitte diese Teilnahmebedingungen gründlich durch. Du musst den Teilnahmebedingungen zustimmen und dich an sie halten, um an diesem Gewinnspiel teilnehmen zu können.
  1. Beschreibung des Gewinnspiels
Die Bloggerin Silke Hoffner führt ein Gewinnspiel zum Oetinger-Titel "Es wird keine Helden geben" auf der Seite http://fairy-book.blogspot.de durch. Das Gewinnspiel findet auf mehreren Websites statt. Eine mehrfache Teilnahme auf verschiedenen Websites erhöht nicht die Gewinnchancen. Die Teilnahme an dem Gewinnspiel richtet sich nach den nachfolgenden Teilnahmebedingungen.
  1. Zeitraum des Gewinnspiels und Teilnahmeberechtigung
  1.  
    1. Das Gewinnspiel wird im Zeitraum vom 10.01.2014 bis 17.01.2014 durchgeführt. Verspätete Teilnahmen können nicht mehr berücksichtigt werden.
  1.  
    1. Teilnahmeberechtigt sind nur volljährige natürliche Personen. Minderjährige sind zur Teilnahme berechtigt, wenn die Eltern/Erziehungsberechtigten der Teilnahme des Kindes zustimmen.
    2. Angehörige des Gewinnspiel-Veranstalters sowie Mitarbeiter von Oetinger als herausgebender Verlag sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Organisierte Gewinnspiel-Seiten und organisierte Gewinnspiel-Clubs sind ausdrücklich von der Teilnahme ausgeschlossen.
  1.  
    1. Für deine Teilnahme an dem Gewinnspiel ist es erforderlich, dass du in dem dafür vorgesehenen Formular deinen Namen und deine Kontaktdaten angibst. Zur Teilnahme ist unbedingt erforderlich, dass sämtliche Angaben der Wahrheit entsprechen. Pro Haushalt ist nur ein Gewinn möglich.

  1. Auswahl der Gewinner
Die Gewinner werden aus allen Teilnehmern von Katja Koesterke, Admin der Facebook-Gruppe zum Buch "Es wird keine Helden geben", ausgewählt.
  1. Mitteilung an Gewinner und Verfall
Die Gewinner des Gewinnspiels werden von Oetinger oder Katja Koesterke per E-Mail benachrichtigt und ggf. auf den beteiligen Blogger-Websites oder auf der Facebook-Seite zum Buch bekannt gegeben.

Der Anspruch auf den Gewinn erlischt,
  • wenn sich ein Gewinner innerhalb von 21 Tagen nach der Benachrichtigung nicht meldet, oder
  • wenn die Erziehungsberechtigen der Teilnahme des Kindes am Wettbewerb nicht zustimmen.
In diesen Fällen wird nach demselben Vorgehen ein Ersatzgewinner benannt.

Du bist für die Richtigkeit deiner angegebenen Adresse verantwortlich. Die Bekanntgabe der Gewinner erfolgt ohne Gewähr.
  1. Preise
Die Bloggerin Silke Hoffner vergibt im Rahmen des Gewinnspiels folgende Preise:
  • 10 Bücher "Es wird keine Helden geben"
Die Preise sind nicht übertragbar oder austauschbar. Eine Barauszahlung ist ausgeschlossen.
  1. Datenschutz
  1.  
    1. Durch die Teilnahme an dem Gewinnspiel und Angabe deiner Kontaktdaten erklärst du dich ausdrücklich damit einverstanden, dass die Bloggerin Silke Hoffner , Katja Koesterke und Oetinger die dazu erforderlichen Daten für den Zeitraum des Gewinnspiels und darüber hinaus speichern. Deine personenbezogenen Daten werden Dritten nicht zugänglich gemacht, es sei denn dies ist für die Durchführung des Vertrages bzw. die Gewinnvergabe erforderlich. Die Gewinner sind mit der Veröffentlichung ihres Namens und Wohnortes einverstanden.
    1. Die gespeicherten Daten werden nicht zu Marktforschungs-, Marketing- oder Werbezwecken genutzt.
  1. Ausschluss von Teilnehmern, Beendigung des Gewinnspiels
  1.  
    1. Die Bloggerin Silke Hoffner, Oetinger oder Katja Koesterke sind berechtigt, einzelne Personen von der Teilnahme auszuschließen, sofern berechtigte Gründe, wie z.B. Verstoß gegen die Teilnahmebedingungen, doppelte Teilnahme, unzulässige Beeinflussung des Gewinnspiels, Manipulationen etc. vorliegen. Ggf. können in diesen Fällen auch nachträglich Gewinne aberkannt und zurückgefordert werden.
  1.  
    1. Oetinger kann das Gewinnspiel jederzeit aus wichtigem Grund ohne Vorankündigung beenden oder unterbrechen. Dies gilt insbesondere für solche Gründe, die einen planmäßigen Ablauf des Gewinnspiels stören oder verhindern würden.
  1. Ausschluss des Rechtswegs
Bei diesem Gewinnspiel ist der Rechtsweg ausgeschlossen. Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

  1. Sonstiges

    Sollten einzelne Bestimmungen der Teilnahmebedingungen ungültig sein oder ungültig werden, bleibt die Gültigkeit der übrigen Teilnahmebedingungen unberührt. An ihre Stelle tritt eine angemessene Regelung, die dem Zweck der unwirksamen Bestimmung am ehesten entspricht.

10. Kontakt

Fragen und Kommentare zum Gewinnspiel kannst du an folgende E-Mail-Adresse richten:
Silkehoffner1978@gmail.com

Sonntag, 29. Dezember 2013

Mein Challenge-Januar

Für die "Alle guten Dinge sind drei" Challenge habe ich mir im Januar vorgenommen zu lesen:
"Alice im Zombieland" und "Speechless"
"Blessed"
Ob noch ein Ebook dazu kommt weiß ich noch nicht.

Für die "Blanvalet" Challenge liegt bereit:
"Der Ruf des Kuckucks"
und "Beim zweiten Mann wird alles besser"

Für Jacky Challenge "Eine Reise durchs Bücherregal" werde ich folgende Aufgaben lösen dürfen:
1. : Dein Buchhighlight in 2014 – Welches Buch erwartest du schon sehnsüchtig und warum ?
2.: Deine persönliche Top 10 aus 2013
3.: Lese und rezensiere ein Buch was 2013 erschienen ist.


Und für Evas "Regenbogen" Challenge habe ich mir
"Speechless" bereit gelegt (das auch noch in Challenge 1 passt ;-)

Leserunde zu "Es wird keine Helden geben"

Heute möchte ich Euch auf eine Leserunde bei Lovelybooks aufmerksam machen.
 Ich durfte dieses Buch vorab lesen, und mir fehlen noch immer die Worte...
 

Berührend, fesselnd, unfassbar: Wenn nichts mehr ist, wie es war. Kurz, nachdem es zur Pause geläutet hat, hört Miriam einen Schuss. Zunächst versteht niemand, was eigentlich passiert ist, aber dann herrschen Chaos und nackte Angst. Matias, ein Schüler aus ihrer Parallelklasse, schießt um sich. Auch Miriams Freund Tobi wird tödlich getroffen. Miriam überlebt - aber sie fragt sich, ob das Leben ohne Tobi und mit den ständig wiederkehrenden Albträumen überhaupt noch einen Sinn hat. Waren sie und ihre Mitschüler Schuld an der Katastrophe? Das großartige Debüt von Anna Seidl, die erst 16 Jahre alt war, als sie diese aufwühlende Geschichte geschrieben hat: eine intensive Auseinandersetzung mit den Folgen eines Amoklaufs für die Überlebenden, mit Schuld und Trauer, schonungslos erzählt.
(Quelle: http://www.lovelybooks.de/autor/Anna-Seidl/Es-wird-keine-Helden-geben-1071015189-t/)

*************************

Dienstag, 24. Dezember 2013

24.12. Spendenaktion Kinderhospiz

Heute bekommt ihr endlich das Ergebnis unserer Spenden-Aktion zu sehen!
Nach einigen Änderungen bei den Geboten waren es zum Schluss 1664,50 Euro die wir alle zusammen bekommen haben. Da es nun doch einige Zeit gedauert hat bis alles Geld bei mir ankam, mussten wir etwas umplanen.
Eigentlich wollten Manu von Manu´s Tintenkleckse das Geld persönlich vorbei bringen. Auf Grund des Weihnachtsstress (auch bei den Sterntalern) haben wir das Geld nun schon einmal überwiesen, und holen unseren Besuch im Januar nach.


Wir sind immer noch total begeistert wie viele von Euch uns unterstützt haben!!!
Damit ihr einen kleinen Blick darauf werfen könnt wohin Euer Geld geflossen ist, schaut Euch einmal auf der Homepage des Sterntaler Kinderhospiz an!
www.kinderhospiz-sterntaler.de


In Mannheim befindet sich außerdem ein Kinder-Secondhand-Shop der Sterntaler:
 Wer in der Nähe wohnt sollte unbedingt dort auch einmal vorbei gehen!

Wir, die Bloggerinnnen die teilgenommen haben,
 und das Team des Kinderhospiz
sagen

DANKE 

Und natürlich könnt ihr gerne auch das ganze Jahr über die Sterntaler unterstützen 
und auf folgendes Konto überweisen:

Voba Kur- und Rheinpfalz
BLZ: 547 900 00
Konto: 28 0 88
IBAN: DE67 5479 0000 0000 0280 88
BIC: GENODE61SPE


Montag, 23. Dezember 2013

Rezension - Die Rockstar-Reihe, Band 2: Blind Date mit einem Rockstar


Geschrieben von Teresa Sporrer

HIER geht es direkt zur Verlagsseite,
auf der ihr dieses Ebook, 
und viele andere Titel kaufen könnt!!!


Wenn sich Serena einer Sache ganz sicher sein kann, dann dieser: Rockstars sind allesamt Schweine! Ja, vielleicht hat die Sache zwischen ihrer Freundin Zoey und Acid ein Happy End gehabt, aber das war ja mal eine totale Ausnahme. Ganz anders sieht es mit seinem Bassisten Simon aus, der ihr nicht nur rein sportlich immer wieder das Herz bricht, sondern auch gerne so tut, als ob er sie nicht kenne. Mag sein, dass er wie ein junger Gott aussieht mit seinen hohen Wangenknochen, den galant geschwungen dunkelbraunen Haaren und verboten grünen Augen, sein Charakter ist trotzdem so schwarz wie der Teufel selbst. Da hilft nur eins: Ablenkung! Denken zumindest ihre besten Freundinnen, die ihr eifrig ein paar Blind Dates organisieren. Nur leider hat keiner damit gerechnet, dass Simon da bald mit von der Partie ist …


Serena bekam im Alter von 13, das Herz gebrochen... ihr damaliger Freund Simon ist weggezogen und hat sein Versprechen zurück zukommen nicht gehalten. Nicht einmal mehr gemeldet hat er sich danach. Jetzt ist sie 16, ein Teenie mit tollen Freundinnen. Und einem Spleen:
Jetzt ist Simone zurück! Und Serena kann es kaum glauben, er erkennt sie nicht. All die Gefühle die sie versuchte zu vergessen, sind wieder da. Zum Glück stehen ihr ihre Freundinnen bei. Sie versuchen, ihr über den Schmerz hinweg zu helfen und greifen dabei auf ungewöhnliche Mittel zurück: Sie entführen Serena und überreden sie zu einer Blind-Date-Veranstaltung. Nach einigen Nieten steht dann plötzlich Simon vor ihr!
Ob die beiden trotz Simons Verhalten in der Vergangenheit und Serenas Geheimnis wer sie in Wirklichkeit ist, noch eine Chance haben?


Wer den 1.Teil schon gelesen hat, kennt Serena, die Freundin von Zoey bereits.
In diesem, 2.Teil der Rockstar-Reihe ist nun sie die Haupt-Protagonistin.
Zu Beginn war ich mir nicht sicher wie ich mit Serenas Spleen, ständig von sich in der dritten Person zu sprechen, klarkomme. Aber nach einiger Zeit hatte ich mich dann an diese Merkwürdigkeit gewöhnt und fand es eigentlich gar nicht mehr störend.
Vielleicht liegt es daran das ich die Personen nun wieder ein Stück besser kennen lernen durfte, auf jedem Fall gefiel mir dann dieser Teil noch besser als der erste.
Teresa Sporrer schreibt eine typische Mädchen-Story, ohne das es zu teeniehaft rüber kommt.
Es sollen ja noch weitere Teile der Rockstar-Reihe erscheinen. Und ich hoffe dieser läßt nicht zu lange auf sich warten.



Auch der zweite Teil der Rockstar-Reihe konnte mich gut unterhalten, 
und ich freue mich schon darauf mehr
von den Rockstars und ihren Mädels zu lesen!
Mein Bewertung: 5 von 5 Sterne


Teresa Sporrer wurde 1994 in der kleinen österreichischen Stadt Braunau am Inn geboren. Da ihr Heimatdorf fast nur aus Feldern und Bäumen besteht, zieht es die Autorin seit ihrem fünfzehnten Lebensjahr regelmäßig auf verschiedene Rockkonzerte und Festivals. Neben ihrer Liebe zur Musik hegt sie noch eine große Leidenschaft für Bücher und kümmert sich regelmäßig um ihren eigenen Bücherblog. Momentan bereitet sich die Autorin auf ihr Lehramtsstudium vor und arbeitet an neuen Geschichten, die sehr wahrscheinlich wieder von Rockstars handeln werden.

23.12. "Santas Baby" und Kira Gembri



Heute stellt uns Kira Gembri ihren Weihnachtsroman
"Santas Babys" vor!!!
(Bestellen könnt ihr ihn z.B. HIER)

»Aufdringlicher Weihnachtsmann«, flüstere ich schwach.
»Miesepetriger Grinch«, kommt es sofort zurück.
Das ist der Moment, in dem mir der Geduldsfaden reißt. Ich packe Finn am Kragen, ziehe ihn zu mir herunter und küsse ihn mit aller Kraft, die eine halbe Flasche Wein und jahrelange Enthaltsamkeit in einem Mädchen wecken können. Lara ist eine junge, alleinerziehende Mutter und hat alle Hände voll zu tun, neben ihrem Job in einer Buchhandlung auch noch ihr Studium zu bewältigen. Was sie auf keinen Fall gebrauchen kann, ist der zusätzliche Stress, den die Adventszeit mit sich bringt. Einen größeren Weihnachtsmuffel als Lara kann es also kaum geben: Sämtliche Festtagsdekoration ist ihr ein Graus, der Geschmack nach Zimt oder Nelken lässt sie erschauern, und schon bei den ersten Klängen von »Last Christmas« würde sie am liebsten die Flucht ergreifen. Ausgerechnet sie lernt im Supermarkt einen Weihnachtsmann kennen, der ihre Gefühle bald Achterbahn fahren lässt. Unter dem falschen Bart und der roten Mütze steckt nämlich Finn, Besitzer des absolut unverschämtesten Grinsens und ein Weihnachtsfan durch und durch. Lara hat aus ihrer letzten gescheiterten Beziehung gelernt, keinen Mann mehr in ihr Schlafzimmer oder gar in ihr Herz zu lassen - aber gilt das auch für einen Weihnachtsmann mit blaugrünen Augen ...?

************************

Kira:
"Dass ich einmal eine Geschichte über einen Weihnachtsmuffel schreiben würde – noch dazu aus der Sicht dieses Weihnachtsmuffels – hätte ich nie gedacht. Schließlich entlocken mir die ersten Schoko-Nikoläuse, die man noch vor Herbstbeginn im Supermarkt entdeckt, eher ein Grinsen als ein ge nervtes Stöhnen. Ich liebe Weihnachten über alles und habe den Song von Wham! Sogar auf meinem MP3-Player, damit ich ihn mir in der Adventszeit ab und zu anhören kann, wenn ich unterwegs bin. Freiwillig!! Aus irgendeinem Grund hat es mit mir und Lara trotzdem sehr gut geklappt. Sie hat mir ihre Geschichte so bereitwillig erzählt, dass ich „Santa’s Baby“ innerhalb weniger Wochen fertig hatte, dabei bin ich sonst eher eine Schreibschnecke. Das liegt aber nicht nur an der zynischen Ich-Erzählerin, deren Weihnachtshass mit der Zeit zum Glück dahinschmilzt, sondern auch an ihrer Tochter Nele, in der ganz viel von meinem kleinen Bruder steckt. Und mit Finn habe ich meinen persönlichen Traummann aufs Papier gebracht ;) Ich hoffe, dass er auch bei euch Anklang findet, und würde mich freuen, euch mit dieser Geschichte in Weihnachtsstimmung versetzen zu können! P.S. Noch ganz kurz zum Titel: Der ist eine Anspielung auf „Santa Baby“, das wohl verführerischste aller Weinachtslieder. Darum bringt dieser Song Lara auch auf gewisse Gedanken ... aber das müsst ihr schon selbst lesen :)
Fröhliche Weihnachten euch allen!"

Sonntag, 22. Dezember 2013

Das 4.Advents-Gewinnspiel ist entschieden!!!!


Heute endet nun das vierte und letzte Gewinnspiel für dieses Jahr!


Mit Hilfe von Random.org habe ich wieder einen Gewinner ermittelt!
"Ein Kuss unter dem Mistelzweig" geht an

Lana M.
Bitte schick mir schnellstmöglich Deine Adresse, vielleicht kommt das Buch dann noch vor Weihnachten bei Dir an.

22.12. Katrin Lankers hat gleich 3 Buchtips für Weihnachten



Zur Weihnachtszeit gehören für mich auch unbedingt ein paar Bücher, die ich immer und immer wieder lesen kann! Und weil ich mich nicht entscheiden kann, welches davon ich am liebsten mag, hier eine kleine Auswahl (durch Klick auf die Titel kommt ihr direkt auf die Amazon-Seiten des jeweiligen Buchs): 


1. „Es ist ein Elch entsprungen“ von Andreas Steinhöfel – bei diesem charmanten, humorvollen Büchlein könnte man selbst wieder an den Weihnachtsmann und vor allem fliegende Elche zu glauben anfangen! 


2. „Hilfe, die Herdmannskommen“ von Barbara Robinson – für mich ist diese schräge Geschichte um die schrecklichen Herdmann-Kinder, die fast, aber nur fast das traditionelle Krippenspiel sprengen, längst ein witziger Weihnachtsklassiker geworden. 



Und 3. etwas ganz anderes: „Weihnachtszeit“ – ein Lesespaziergang durch den Advent. Dieses Buch mit 24 Sach- und Lesegeschichten rund ums Thema Weihnachten habe ich selbst vor ein paar Jahren zusammen mit meiner Mutter geschrieben und eine ganze Menge über Weihnachtstraditionen gelernt!  


Katrin Lankers, schreibt für ihr Leben gern: E-Mails und Einkaufszettel, Sachbücher und Jugendromane. Nach dem Studium der Journalistik arbeitete sie für Zeitungen und Zeitschriften, bis sie beschloss, Bücher nicht nur zu verschlingen, sondern selbst zu verfassen. Heute lebt Katrin Lankers als freie Autorin mit ihrem Mann und zwei Kindern in Bornheim bei Bonn.

Besuchen Sie mich im Internet unter www.katrinlankers.com oder bei Facebook www.facebook.com/katrin.lankers

Samstag, 21. Dezember 2013

21.12. Weihnachten kann kommen... mit Emily Bold


Emily Bold stellt uns heute ihre persönliche Weihnachtsgeschichte vor:

"In der Weihnachtszeit stellt man sich vielleicht in dem einen oder anderen ruhigen Augenblick, in dem man auf das Jahr zurückblickt, die Frage: War ich ein guter Mensch? Habe ich mich auch mal für andere stark gemacht, oder immer nur an meinen Vorteil gedacht? Sicher wird man sich mit eifrigem Nicken selbst ein gutes Zeugnis ausstellen, vielleicht auch mit dem festen Vorsatz, im nächsten Jahr noch besser zu werden...Was aber wäre, wenn die eigene Familie in Gefahr wäre? Wenn die einzige Möglichkeit ein Handel mit dem Teufel wäre, um seine Liebsten zu beschützen? Was würdest DU tun? Da ich zwei wunderbare Töchter habe, fällt es mir nicht leicht, diese Frage zu beantworten. Diese Geschichte soll dazu anregen, den Wert unserer Liebsten zu erkennen."

HIER kommt ihr direkt zum Buch auf Emilys Autoren-Seite.

Aktuell gibt es "Zwei Seelen" sogar HIER als Weihnachts-Special für Euren Ebook-Reader!


Außer der Kurzgeschichte gibt es noch Leseproben und Auszüge aus folgenden Büchern:

Gefährliche Intrigen
Mitternachtsfalke
Blacksoul - In den Armen des Piraten
The Curse - Vanoras Fluch
The Curse - Im Schatten der Schwestern
The Curse - Das Vermächtnis
The Darkest Red (erscheint Anfang 2014)


Freitag, 20. Dezember 2013

20.12. Weihnachtsbuch-Tip von Susanna Ernst

Heute stellt uns die Autorin Susanna Ernst eins ihrer liebsten Weihnachtsbücher vor.
Wieso gerade dieses, erzählt sie Euch selbst:


 
Gebundene Ausgabe: 12 Seiten
Verlag: Coppenrath
Erscheinungstermin: September 2009
ISBN-13: 978-3815797457


Susanna:
Wie ich an dieses Buch kam, ist schnell erklärt: Vor ein paar Jahren suchte ich nach einem wirklich guten Kinderbuch, das die Weihnachtsgeschichte anschaulich wiedergibt. Meine Kinder waren damals dreieinhalb und sechs Jahre alt und hatten nur ihre Geschenke im Sinn, wie wohl alle Kinder in der Adventszeit. Mich hat das ein bisschen gestört. Ich wollte ihnen den eigentlichen Sinn von Weihnachten vermitteln. Ziemlich ehrgeiziges Unterfangen bei Kindern dieses Alters. Also musste ein wirklich gutes Buch zur Unterstützung her. Und dieses fand ich dann in "In einem Stall in Bethlehem". Für die Kleine war der Text damals vielleicht noch etwas anspruchsvoll, doch anhand der tollen Pop-Up Bilder (sehr stabil), deren Figuren man teilweise sogar bewegen kann, hat auch sie schon genau verstanden, worum es ging und weshalb wir Weihnachten überhaupt feiern. Denn das – dieser eigentliche Ursprung – geht doch in der heutigen Zeit viel zu oft verloren, oder? "In einem Stall in Bethlehem" ist jedenfalls ein wunderschönes, 
sehr liebevoll gestaltetes Weihnachtsbuch für Kinder ab drei Jahren. 
Meine beiden sind mittlerweile übrigens neun und sechs Jahre alt. 
Aber dieses Buch ist immer noch das erste, das sie zur Adventszeit herausholen. 
ALLE JAHRE WIEDER! 
In diesem Sinne: 
Eine wunderschöne Advents- und Weihnachtszeit euch allen!

Donnerstag, 19. Dezember 2013

Rezension - Mit freundlichen Küssen


Geschrieben von Jana Voosen
Taschenbuch: 320 Seiten
Verlag: Heyne Verlag 
ERscheinungstermin: 2. Juni 2008
ISBN-13: 978-3453405714

HIER geht es zur Verlagsseite.


Liebe auf Bestellung?
Keine Zeit, dem Liebsten einen Strauß Rosen zu schicken oder ein Gedicht zu schreiben? Oder ein Romantikwochenende in London zu planen? Die frisch verlassene und frisch gefeuerte Viviane hat die zündende Idee, eine Liebesdienst-Agentur aufzumachen und sich um das Beziehungsleben von gestressten Führungskräften zu kümmern. Vivis neue Firma liefert prompt und diskret. Doch als eine junge Frau Liebeserklärungen an Vivis Ex Simon schicken lassen will, kommen Vivi leise Zweifel an der Brillanz ihrer Idee ...

 

Viviane, genannt Vivi, ist als Unternehmensberaterin im Dauerstreß! Kein Wunder das da die Beziehung auf der Strecke bleibt. Und genau aus diesem Grund trennt sich Simon, ihr Freund, von ihr.Und als ob es nicht noch schlimmer kommen könnte, verliert sie auch noch ihren Job. Nun ist sie völlig am Boden zerstört und das ändert sich erst als sie ihren alten Freund Lutz trifft. Mit ihm plant sie "Amors Wichtel", eine Agentur die sich um all die "Wichtigen" Dinge kümmert, für die karrierebewußte Menschen keine Zeit haben: Hochzeitstage, Geburtstage,usw.... 
Doch dann kommt eine Neukundin, die ausgerechnet Simon überraschen möchte!


Es ist einfach göttlich amüsant! Ich hab schon einige Romane von Jana Voosen gelesen, und behaupte: Mag man einen, mag man alle!
Ihr Schreibstil macht es einem leicht die Protagonisten zu mögen, mit ihnen zu leiden, und sich mit ihnen zu freuen.
Auf witzige Weise wird einem bewußt das man sich gerade für die liebevollen Kleinigkeiten im Leben kontzentrieren sollte.
Ich lese gern Chicklit-Romane, und bin froh diese AUtorin für mich entdeckt zu haben.
"Mit freundlichen Küssen" hat mich so begeistert das ich es dieses Jahr direkt noch zwei mal an Weihnachten verschenken werde!


Jana Vossen ist ein Name den man sich merken sollte, 
mein Bücherregal ist voll von ihren Romane!
Meine Bewertung: 5 von 5 Sterne


Im zarten Alter von sechs Jahren verkündete Jana Voosen, Jahrgang 1976, ihren davon wenig begeisterten Eltern, entweder Schauspielerin oder Schriftstellerin werden zu wollen. Vierzehn Jahre später absolvierte sie eine Schauspielausbildung in Hamburg und schrieb währenddessen ihren ersten Roman. Seitdem war sie in zahlreichen TV-Produktionen ("Marienhof", "Tatort", "Klinik am Alex" u.a.) zu sehen und veröffentlichte insgesamt acht Romane sowie diverse Kurzgeschichten. Für das Theater schrieb sie mehrere Bühnenstücke. Jana Voosen lebt und arbeitet in Hamburg.
Mehr zur Autorin unter www.jana-voosen.de

Wer kennt schon Tanja Wekwerths Kolumne?

Kennt ihr schon Tanja Wekwerths Kolumne?
Im Juni diesen Jahres veröffentlichte sie den Roman "Ein Hummer macht noch keinen Sommer", da hörte ich zum ersten mal von ihr. Das Buch steht mittlerweile in meinem Regal ;-)
Außer Romanen schreibt sie aber auch eine eigene Kolumne, die ihr HIER verfolgen könnt.
Das heutige Thema: "Das etwas andere Plätzchenbacken"
Situationen aus dem Alltag, humorvoll geschrieben! Es ist eine Freude ihre Texte zu lesen, und ich lag bereits beinah vor lauter Lachen unterm Tisch!
Wer Tanja Wekwerth also noch nicht kennt, sollte dies schnellstens nachholen!!!


Tanja Wekwerth wurde in Berlin geboren. In Paris studierte sie Sprachen, arbeitete in verschiedenen Berufen (u.a. Übersetzerin, Model, Stewardess) und schrieb 1999 ihren ersten Roman "Emma über den Wolken". Weitere Veröffentlichungen erfolgten im Droemer Knaur Verlag: Das Haus der Hebamme, Esthers Garten, Mitternachtsmädchen.
Ihr neuer Roman "Ein Hummer macht noch keinen Sommer" erscheint am 17. Juni 2013 bei Goldmann/Random House.
Neben dem Schreiben ist die Fotografie Tanja Wekwerths große Leidenschaft.

Rezension - Zehn Mal Fantastische Weihnachten


HIER geht es direkt zur Verlagsseite, 
auf der ihr dieses Ebook, 
und viele andere Titel kaufen könnt!!!


Nicht alle paranormalen Wesen feiern Weihnachten, aber so ganz geht die jährliche Festtagsstimmung auch an ihnen nicht vorbei. Sogar der sonst so unbesorgte Halbelf Lee wird in der Adventszeit sentimental und stattet seiner zukünftigen Verlobten einen allerersten Besuch ab. Die Vampire Elias und Ana feiern am Heiligabend Geburtstag und müssen sich mit ihrer rumänischen Familie herumschlagen. Die Shadowcaster Faith und Cole quälen sich Mitte Dezember durch einen ganz besonders anstrengenden Auftrag, der sie fast ihre Liebe kostet, und Victoria bekommt an der Seite ihres Schutzengels Nathaniel schon im Oktober ein Weihnachtsliedtrauma. Nur bei den Freundinnen der Rockstars geht es an den Adventstagen weniger fantastisch zu, hier stimmen aber wenigstens die Songs wieder. Zehn (nicht immer) weihnachtliche Extrageschichten für alle, die von den Impress-Serien nicht genug bekommen können, aber auch für alle, die sie nicht kennen und Lesestoff zum Lebkuchen brauchen.

 und

Wir treffen hier auf einige Figuren bekannter Impress-Ebooks. Da stellt sich die Frage ob man dieses Buch lesen sollte wenn man die Haupt-Geschichten dazu nicht kennt.
Ich selbst habe bisher nur eins der Bücher gelesen, und bin nun um so gespannter auf einige der restlichen.
Hier könnt ihr zehn verschiedene Kurzgeschichten lesen, die alle mehr, oder auch weniger mit Weihnachten zu tun haben.
Gerade jetzt im Dauer-Weihnachtsstress war es ganz angenehm abends noch eine kleine Geschichte zu lesen, bevor es ins Bett geht. 
Von der kurzweiligen Lesezeit abgesehen, ist es auch eine tolle Gelegenheit neue Autoren und deren Werke kennen zu lernen.
Ich habe direkt nachdem ich dieses Ebook beendet habe, mir alle Titel genauer angeschaut und so einige davon sind direkt auf meinen Ebook-Reader oder meine Wunschliste  gewandert.

"Cracium Fericit - Frohe Weihnachten" von Jennifer Wolf
Eine Geschichte zur Sanguis-Trilogie. Diese Geschichte besteht aus zweierlei Sichten, wir lernen Elias, den Vampir, und Miriam, ein Mensch, kennen. Die Handlung spielt zwar zu Weihnachten, aber leider ist es keine Weihnachtsgeschichte im eigentlichen Sinn. Eher liest es sich wie ein Kapitel, mitten aus einem Buch herrausgerissen.

"Wintermond" von Lars Schütz
Eine Geschichte zur Götterstutz-Legende. Leider kam ich in diese Geschichte so überhaupt nicht rein. Vielleicht liegt es daran das es nicht mein Genre ist, oder man muss die eigentliche Serie dazu kennen. Schade, für mich leider fehl am Platz in diesem "Weihnachtsbuch"

"Achterbahn der Gefühle" von Cathy McAlister
Eine Geschichte zur Shadowcaster-Serie. Leider passt diese Geschichte nicht zu Weihnachten, aber um die "Shadowcaster"-Serie kennen zu lernen, ist sie bestens geeignet. Cole und Faith sind ein Paar, müssen aber in diesem Fall verdeckt ermitteln.
Für mich interessant genug, das ich die Bücher der Autorin direkt auf meine Wunschliste gepackt habe.
"Die gestohlene Engelschronik" von Natalie Luca
Eine Geschichte zur Nathaniel-und-Victoria-Serie (leider gibt es im Ebook direkt im Titel schon einen Fehler).
Victoria lebt mit Engeln zusammen, drei an der Anzahl, um genau zu sein. Diese Kurzgeschichte hat zwar nichts mit Weihnachten zu tun, aber es gibt ein kurzes Abenteuer bei dem wir Victoria begleiten und kennen lernen.

"Santa Karl" von Mara Lang
Eine Geschichte zur Jandur-Saga.
Weihnachten in einer anderen Welt, in die ich ohne Vorkenntnisse leider so garnicht eintauchen konnte. Vielleicht schau ich mir die Saga noch einmal an, allerdings hat mich diese Kurzgeschichte dazu nicht wirklich animiert. 

Meine Highlights:

"Ein Rochstar unterm Weihnachtsbaum" von Teresa Sporrer
Eine Geschichte zur Rockstar-Reihe.
Nell ist erst seit kurzem mit Craig zusammen, woher soll sie da wissen was das ideale Weihnachtsgeschenk für ihn ist?
Eine süße Weihnachtsgeschichte die mir persönlich sehr gut gefallen hat. Die beiden bisher erschienen Romane der Reihe habe ich vor kurzem erst gelesen, da hat es natürlich Spaß gemacht, auch diese Weihnachtsszene mit den Rockstars und ihren Freundinnen zu erleben. Die Mädels sind einfach zu süß!!!

"Gingins grösster Weihnachtswunsch" von Melanie Neupauer
Eine Geschichte zur Serie vom Geheimnis der schwarzen Rose.
Eine in sich abgeschlossene wunderschöne Weihnachtsgeschichte die man auch ohne Vorkenntnisse schön lesen kann. Gingin, ein Elbenmädchen, und die restlichen Bewohner von Peretrua warten gespant auf das große Wichtelfest. Ein reich geschmückter Tannenbaum, Geschenke und Glitzerstaub, aber auch Dinge wie Trollbusse und GLitzer-Flitter-Tinte vereinen hier unser bekanntes Weihnachtsfest mit einer Fantasy-Welt über die ich auf jedem Fall mehr lesen möchte.

"Wein-Nachten" von Jennifer Jäger
"Traumlos" habe ich schon einige male gesehen, aber es bisher nie näher in Augenschein genommen. Diese Weihnachtsgeschichte erzählt von Macy und Hailey, die durch alte Schriften von einem Fest erfahren, welches sie in ihrer Welt nicht kennen. Sie spielen es nach, mit einem "Wein"-Baum und Geschenken. Mit dieser amüsante Geschichte und der Beschreibung ihrer Welt hat die Autorin beides vereint: Weihnachten und das Interesse wecken an ihrem Roman. "Traumlos" ist direkt auf meinen Ebook-Reader gewandert!

"Ein Geschenk für Felicity" von Sandra Regnier
Eine Geschichte zur Pan-Trilogie.
 Diese "Kennenlern"-Geschichte von Lee und Felicity spielt zur Weihnachtszeit.
Lee lebt im Jahr 1799, und Felicity 200Jahre später im Jahre 1999. Und doch gehören diese beiden offensichtlich zusammen. Die Autorin hat gerade genug Informationen in diese zur Weihnachtszeit spielende Kurzgeschichte gepackt um die Leser neugierig zu machen. Ich möchte jetzt auf jedem Fall wissen was es mit den beiden auf sich hat.

"Koboldmagie" von Katjana May
Eine fantastische Weihnachtsgeschichte, die von Laura handelt, die auf ihrem Dachboden beim Stöbern Birk, einen Kobold, entdeckt. Eine schöne Kurzgeschichte, die über Freundschaft  und Weihnachtswunder erzählt. Für wunderschöne Lesezeit bestens geeignet.

 

Folgende Autoren waren hier beteiligt:

Sandra Regnier
Teresa Sporrer
Jennifer Wolf
Cathy McAllister
Natalie Luca
Jennifer Jäger
Melanie Neupauer
Katjana May
Mara Lang
Lars Schütz


Also ich finde "Zehn Mal Fantastische Weihnachten" eine gelungene Idee, vor allem wenn man die Impress-Ebook-Titel mag. Meine persönlichen Highlights werde ich sicher ein zweites mal lesen.

Meine Bewertung: 4 von 5 Sterne

19.12. Ein Buch-Tip von Manuela Inusa + Interview


Heute stell ich Euch ein Buch vor, welches ich selbst erst vor kurzem gelesen habe.
Manuela Inusa, die einigen ja auch unter dem Namen Ashley Bloom bekannt ist, hat den zauberhaften Roman "Merry Christmas, Holly Wood" geschrieben. Ebenfalls vor kurzem erschienen ist außerdem "Grace & Josephine - Eingeschneit" (vorgestellt habe ich Euch das Buch bereits HIER) ein Roman den sie zusammen mit Nadine Dela geschrieben hat.



 HIER könnt ihr das Ebook bestellen!


Holly Wood, Modekolumnistin in New York, ist zum ersten Mal nach drei Jahren wieder auf dem Heimweg nach Colorado, um in ihrem kleinen Geburtstort zusammen mit der Familie Weihnachten zu verbringen. Doch sie hatte nicht damit gerechnet, schon bald in einer Stadt namens Loveland festzusitzen - bei Leuten, die keine Ahnung haben, wer sie ist -, selbstgestrickte Kuschelpullis tragen zu müssen und einem umwerfenden Typen zu begegnen, der nur leider nicht das geringste Interesse an ihr zeigt. Hier ist sie nämlich nicht "Holly Wood", hier ist sie einfach nur Holly, das Mädchen, das sie - wie sie sich bald selbst eingestehen muss - nur allzu gerne wieder sein würde.

Eine weihnachtliche Lovestory um die wirklich wichtigen Dinge im Leben.


Wie und wann kam Dir die Idee zu diesem Roman?
Die Idee zur Geschichte kam mir Anfang September, und so saß ich dann schon da und versuchte mich mit Weihnachtstee und Weihnachtsmusik in die richtige Stimmung zu versetzen. Ich wollte gern eine richtig schöne Weihnachtsgeschichte schreiben, die nicht nur romantisch ist, sondern auch Werte vermittelt und zeigt, worum es an Weihnachten wirklich geht: Nächstenliebe. Ich hoffe, das ist rübergekommen

Was bedeutet Dir diese Geschichte?
Sehr viel. Denn wir sind doch alle manchmal ein bisschen wie Holly, oder? Wir vergessen oft, worauf es im Leben wirklich ankommt. Materielle Dinge stehen im Vordergrund, die teuren Marken-Schuhe sind uns so wichtig, während es Menschen auf der Welt gibt, die überhaupt keine Schuhe an den Füßen haben. Natürlich können wir nicht die ganze Welt retten, aber wenigstens zur Weihnachtszeit kann man doch auch mal ein wenig mehr an die denken, denen es nicht so gut geht und selbst auf etwas verzichten, um anderen eine Freude zu machen. Und das Tolle ist, dass das Gefühl, Gutes getan zu haben, das schönste Geschenk von allen ist.

Und magst Du vielleicht noch verraten wie Du die Feiertage verbringst?
Ich werde Weihnachten wie jedes Jahr zusammen mit meiner Familie verbringen. Meine Kinder werden Geschenke unterm Weihnachtsbaum auspacken, wir werden lecker essen und Weihnachtslieder hören und schief mitsingen,
Ich wünsche allen Lesern ein wunderschönes Weihnachtsfest!

Mittwoch, 18. Dezember 2013

Rezension - Sechs Richtige und eine Falsche

 
Geschrieben von Birgit Hasselbusch
Taschenbuch: 272 Seiten
Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag 
Erscheinungstermin: 1. Dezember 2013
ISBN-13: 978-3423249911
 
HIER geht es zur Verlagsseite


Jeden Morgen prüft Jule (33) mit ihrem Opernglas die Position ihres Lieblingsschuhs in der Auslage gegenüber - bis der Stiefel endgültig weg ist. Und an besagtem Morgen ist noch einer weg: Der Kerl, der gerade noch schlafend in ihrem Bett gelegen hatte. Egal. Erst mal schnell in den Sender, denn es gilt, eine Story über Lotto-Millionäre auf die Beine zu stellen. Während Jule sich mit Schuhen, Männern und Millionären unterschiedlichster Prägung herumschlägt, geschehen wundersame Dinge: Die Antworten ihrer Freunde auf die Frage 'Welchen Wunsch würdest du dir mit den Lotto-Millionen erfüllen?' werden wahr, und sie selbst gerät in Verdacht, die Lotto-Fee zu sein …


Jules Tag fängt nicht gut an:  Erst sind die traumhaften Schuhe (die sie sich neimals hätte leisten können) aus dem Schaufesnter verschwunden, und dann auch noch ihr Typ weg.
Und dann bekommt sie auch noch einen neuen Auftrag: Ihr Chef, sie arbeitet beim Radio, schickt sie los um Lotto-Gewinner zu interviewen. Also macht sie sich auf den Weg diese ausfindig zu machen. Nachdem sie im Zuge dessen auch ihre Freunde im Radio zu Wort kommen läßt, verwirklichen sie deren Wünsche einer nach dem anderen. Es wird gerade ein aktueller Lotto-Millionär gesucht, steckt Jule vielleicht dahinter?

Zum Cover:
Es fiel mir sofort positiv ins Auge, aber ich hatte den Verdacht, dahinter steckt sicher eine traurige Lovestory. Welche Überraschung das sich der Roman dann als ein lustiges Highlight zum Jahresende herrausstellt!

Zum Inhalt:
Schon gleich zum Anfang schaffte es die Autorin mich zum Lachen zu bringen, Jule ist einfach zum Knutschen! Da hat sie eine Pechsträhne nach der anderen, und alle anderen glauben sie wäre der Glückspilz der im Lotto gewonnen hat. Kein Wunder das sie da nicht mehr zur Ruhe kommt. Gerade in der stressigen Weihnachtszeit bin ich froh keine Bücher mit 800Seiten zu lesen, dazu fehlt mir die Konzentration. "Sechs Richtige und eine Falsche" hat mit seinen 272 Seiten genau die richtige Länge für ein kurzweiliges Leseabenteuer. Und ein Abenteuer ist dieser Roman allemal! Ich wollte garnicht mehr aufhören mit lesen! Die arme geplagte Jule! Und auch die anderen Protagonisten wurden wunderbar getroffen. Das Lottogewinner-Paar im Buch, genau so stell ich mir das vor!
Ihr Ziehvater Carl? Wie gerne würde ich mit ihm zusammen eine heiße Schokolade in seinem Gewürzladen trinken.
Und wer am Ende der wirkliche "Gewinner" ist, ist auch garnicht mehr so wichtig.
Denn es gibt wichtigeres im Leben als Geld ;-)
Auch dies wird einem in diesem Buch wieder ein wenig bewußter gemacht.
Fast bedauere ich das das Buch doch schon zu Ende ist.
Auf jedem Fall merke ich mir den Namen Birgit Hasselbusch und freue mich auf weitere Werke von ihr.


 Dieses Buch ist ein Lottogewinn!!!
Meine Bewertung: 4 von 5 Sterne


In der Schule hat die gebürtige Hamburgerin (geboren 1969) die Bücher aus Langeweile rückwärts gelesen. Seitdem kann sie auch rückwärts sprechen: Deutsch, Englisch, Spanisch und Französisch. In Frankreich moderierte sie zum ersten Mal beim Radio. Das allerdings vorwärts! Dies tut sie auch heute noch in Hamburg bei NDR 90,3.

Rezension - Mohnschnecke


Geschrieben von Anna Koschka (Claudia Toman)
Taschenbuch: 448 Seiten
Verlag: Knaur TB 
Erscheinungsdatum: 2. Dezember 2013
ISBN-13: 978-3426511381
HIER geht es zur Verlagsseite


Dotti ist wieder Single. Seit dreihundertfünfzig Stunden. Damit sie sich mit Kater, Büchern und Flauschesocken wieder wohlfühlt, entwickeln ihre Freundinnen eine Mauerblümchentherapie für sie. Doch erst der Fund eines geheimnisvollen hand­geschriebenen Rezeptbuchs verändert alles.
Wem mag es gehören? Und wer hat es geschrieben? Dotti begibt sich auf die Suche, angeleitet nicht zuletzt durch mysteriöse Hinweise von @mohnschnecke55 …


Nach dem Happy End im ersten Teil "Naschmarkt" dachte ich das wars dann. Aber weit gefehlt! Endlich geht es weiter mit Dotti und ihren Freundinnen!!!
Florian, ihre große Liebe, trennt sich via Chat von ihr! Nach einem Jahr Beziehung fällt ihm ein das sie beide nicht "kompatibel" sind!
Dotti fällt in ein riesiges Liebeskummer-Loch, was auch noch berufliche Probleme mit sich bringt: Sie kann kein Buch mehr zu Ende lesen, was als bloggende Rezensentin ja sehr kontraproduktiv ist ;-)
Auch die "Mauerblümchentherapie" will nicht so recht gelingen, obwohl sich ihre Freundinnen alle Mühe geben um sie zu unterstützen.
Als sie allerdings ein Notizbuch mit Rezepten findet,  macht sie sich auf die Suche nach dem geheimnissvollen Besitzer.



Das Cover:
Im selben Stil gehalten wie das Cover von "Naschmarkt" ist auch dieses hier wieder ein absoluter Eyecatcher!

Zum Inhalt:
Es gab tatsächlich noch eine Steigerung!!! "Naschmarkt" war witzig und frech, aber "Mohnschnecke" kommt noch mit viel mehr Gefühl daher.
Die unterschiedlichen Abschnitte, Email-Protokolle mit Florian, die geheimnisvollen Rezepte, das alles macht dieses Buch zu etwas besonderem. es wird nie langweilig und man ist bei jede Seiten-Umblättern gespannt darauf was als nächstes kommt.
Dottis Liebeskummer, wer wünscht sich in solch einer Situation nicht solche Freundinnen?
Dieser Roman ist ein typischer "Mädchen"-Roman den man liest, und direkt seinen Freundinnen empfiehlt.
Anna Koschka /Claudia Toman schreibt, und ich fühle mit jedem Satz mit!
Mag sein das es auch daran liegt das ich eben auch gerne lese, Teetrinke, blogge,... Dotti mußte mir einfach ans Herz wachsen.

Obwohl es kein Weihnachtsroman ist, finde ich die Zeit für die Veröffentlichung perfekt gewählt. Bücher, Tee, Backrezepte,... das gehört einfach zum Winter dazu.
Ich freue mich schon darauf wenn der nächste Roman über Dotti und ihre Freundinnen erscheint!

Ein besonderes Highlight? Dottis Freundin Miki eröffnet ein Dating-Lokal für Nerds, dieses hat sogar eine eigene FB-Seite: Klick


 Bitte mehr vom Mauerblümchen-Club!!!
Meine Bewertung: 4 von 5 Sterne

Anna Koschka ist das Pseudonym der Wiener Autorin Claudia Toman. 1978 geboren, lebt sie zusammen mit Katze, MacBook und hunderten geliebten Büchern in der Nähe des Wiener Naschmarktes. Sie arbeitet als Schriftstellerin, Theatermacherin und Museumsguide und schreibt bereits am nächsten Roman um die liebenswerten Heldinnen des Mauerblümchenclubs. Mehr über Anna Koschka: www.koschka.at.vu