Dienstag, 3. September 2013

10 Fragen an... Petra Röder






 Die Autorin Petra Röder veröfentlichte mit 
"Blutrubin - Die Verwandlung" ihren 1.Roman.
Ich hatte das Glück dieses Buch auf ihrer Facebook-Seite 
zu gewinnen (Buchvorstellung folgt noch).
In diesem Zusammenhang las ich dann auch direkt 
ihre Neuerscheinung "School of secrets". 
Und was soll ich sagen? 
Seit Hex Hall und House of nights mag ich ja Internats-Geschichten 
die nicht die klassischen Hanni&Nanni Geschichten beinhalten.
"School of secrets" hat mich begeistert und freue mich schon darauf zu erfahren wie es mit Lucy weiter geht!
Ihre Homepage findet ihr HIER
Meine Buchvorstellung zu "School of secrets" gibt es  HIER
 

Petra Röder hat sich dann auch direkt bereit erklärt mir meine Fragen zu beantworten!
Danke dafür!!!

Wann hast Du Deine Liebe zu Büchern entdeckt? Als Kind, Jugendliche, Erwachsene? Und gibt es ein Buch aus dieser Zeit das Dir ganz besonders in Erinnerung geblieben ist?
Ich war früher kein Bücherwurm und bin es auch heute noch nicht, denn dazu fehlt mir einfach die Zeit. Ganz besonders in Erinnerung geblieben ist mir »Die unendliche Geschichte« von Michael Ende. Es war der erste Fantasy-Roman, den ich gelesen habe. Sehr bewegt hat mich auch »Nicht ohne meine Tochter« von Betty Mahmoody.

Was hast Du getan, nachdem Du Deine Zusage für Deine 1.Veröffentlichung bekommen hast? Wie verlief der restliche Tag? Hast Du Dein Telefonbuch rauf und runter abtelefoniert? Gefeiert?
Wenn ich ehrlich bin, war ich kein Stück aufgeregt. Das lag aber sicher auch daran, dass dem Vertrag schon viele Gespräche vorausgegangen waren und es für mich keine große Überraschung mehr war.

Wenn Du eine neue Geschichte beginnst zu schreiben, hast Du Sie dann schon von Anfang bis Ende im Kopf? Oder entwickelt es sich erst beim Schreiben und Du kennst das Ende selbst noch nicht?
All meine Romane sind meinen Träumen entsprungen, also sozusagen im Schlaf entstanden. Jedenfalls die Grundidee dazu. Meine Geschichten wachsen beim Schreiben und ja, manchmal weiß ich selbst noch nicht, wie ein Buch endet, während ich es schreibe.

Zu Zeiten von Ebook-Readern und dem digitalen Lesen, an welchem Buch hängt Dein Herz (weshalb es wohl für immer in gedruckter Ausgabe in Deinem Bücherregal stehen wird)?
Harry Potter und die Sevenwaters Saga von Juliet Marillier. Ansonsten besitze ich einen Kindle-Reader, und wenn ich ein Buch lese, dann darauf.

Dein Lesehighlight 2012?
Die Erben von Sevenwaters von Juliet Marillier.

Wo schreibst Du am Liebsten? Im Arbeitszimmer, Garten,….
Da bin ich extrem flexibel. Meinen neuen Roman, der bald erscheint, habe ich fast ausschließlich auf dem Balkon geschrieben. »School of Secrets« ist zu 90 % in meinem Bett entstanden. Dabei hat mein Rücken allerdings sehr gelitten. Im Herbst/Winter sitze ich meistens in meinem großen, gemütlichen Büro und schreibe dort.

Wie stehst Du zu Buchverfilmungen? Erst Buch oder erst Film? Und wenn Du zuerst den Film gesehen hast, liest Du danach trotzdem noch das Buch?
Das ist schwer, aber ich tendiere zuerst zum Buch, auch wenn man dann meist vom Film enttäuscht ist. Man hat seine eigenen Bilder im Kopf und ist oft entsetzt, wenn man die Filmdarsteller zum ersten Mal sieht. Es gibt jedoch auch Ausnahmen, wie z.B. Harry Potter. Die Verfilmung der Romane fand ich einfach genial.
Im Fall von »Herr der Ringe« habe ich erst den Film gesehen und anschließend versucht, das Buch zu lesen. Dabei bin ich aber kläglich gescheitert, wie ich zugeben muss.

Auf welche Buchveröffentlichung freust Du Dich 2013?
Fällt mir keine ein. Oft bin ich von gehypten Büchern enttäuscht und von zufällig entdeckten Romanen absolut begeistert. Ich lasse mich überraschen.

Schreibst Du gezielt zu festen Zeiten oder einfach nur spontan wenn Dir danach ist?
Ich schreibe dann, wenn ich Lust dazu habe, denn sonst kann ich den Text gleich in die Tonne treten. Es kann gut sein, dass ich die ganze Nacht durchschreibe, wenn mir danach ist. Momentan bevorzug ich eher die frühen Morgenstunden, wenn es noch halbwegs kühl ist.

Welches Buch liest Du aktuell?
Keines, da ich meinen eigenen Roman gerade überarbeite.

Danke das Du Dir die Zeit zum Beantworten genommen hast!!! 

 

1 Kommentar:

  1. tolles Interview und sehr interessante Antworten. Immer wieder schön, Neues zu erfahren.

    AntwortenLöschen