Dienstag, 25. Juni 2013

Blogtour "Im Bann der Ringe" Tag 1 - Interview mit Andrea Bielfeldt




Seelen
Miteinander
Im Licht. Im Dunkeln. Immer
Feuer brennt
Allein, aber nicht einsam
Seelen. Zwei
Für immer
In Gedanken
Im Herzen
Bei dir 


Prolog
Das Feuer zischte und ich spürte die Hitze mit jedem Atemzug.
Flammen loderten unterhalb meiner Beine und umzüngelten sie wie heimtückische Schlangen. Doch ich wehrte mich nicht. Die Liebe zu ihm gab mir die Kraft und ich erinnerte mich voller Sehnsucht an seine Worte.
„Deine Augen gleichen einem Meer voller Smaragde und ich möchte auf den Grund deiner Seele tauchen, um ihre Schätze zu bergen.“
Eine einzelne Träne bahnte sich den Weg über meine Wange und langsam öffnete ich meine schweren Lider.
Aus den Augenwinkeln nahm ich die gespenstischen Schatten wahr, die das Feuer auf meine helle Haut warf und mein leuchtend rotes Haar schien langsam mit den Farben der Flammen zu verschmelzen.
Während sie wie gierige Hände nach mir griffen, suchte ich seinen Blick und schwor mir, dass das Band zwischen uns niemals zerreißen würde.
Ich liebe dich, flüsterte ich stumm, während ich in seinen Augen versank. Für immer.
Ein letztes Mal, bevor ich brannte.
Lichterloh.
Und dann schrie ich …
*********************

Schön das ihr bei unserer Blogtour dabei seid!!!


Zur Neuveröffentlichung ihres Romans hatte Andrea Bielfeldt die großartige Idee einer Blog-Tour!Natürlich war auch ich sofort begeistert! 
Und mit mir auch noch einige weitere Bloggerinnen.
Ihr werden also in der Zeit vom 25.06.2013 bis zum 21.07.2013 eine Menge Infos rund um Andrea und ihr Buch zu lesen bekommen.
Natürlich gibt es auch tolle Gewinne! Was ihr dafür tun müßt erfahrt ihr HIER :-)

*********************

Zuerst möchte ich Euch das Buch vorstellen:


Format:Ebook
Print-Ausgabe: ist in Arbeit
Teil 1 einer Triologie
Verlag: Satzweiss
Veröffentlichung: 15. Juni 2013
Sprache: Deutsch

Kurzbeschreibung
Catherine ist eine ganz normale Jugendliche - das denkt sie zumindest, bis sie Nacht für Nacht aus demselben Traum hochschreckt: Sie sieht Feuer, und einen Jungen mit dunklen Augen. Als sie eines Tages in eben diese Augen blickt, ahnt sie, dass die Träume nur der Vorbote einer schicksalhaften Begegnung waren. Ihr Leitsatz ‚Es gibt keine Zufälle‘ scheint sich zu bewahrheiten, als der Edelstein ihres Familienringes mit Hitze auf das Zusammentreffen reagiert. Catherine findet sich schneller als ihr lieb ist inmitten eines dunklen Geheimnisses wieder, indem sowohl ihr Ring, als auch der mysteriöse Ric eine tragende Rolle spielen. Ihr gemeinsamer Weg führt weit zurück in die Vergangenheit, in der sich der Ursprung von allem befindet: das Nilamrut … 

 *********************

  „Es gibt keine Zufälle!“
Zitat aus "Im Bann der Ringe" 

  *********************

Mein Beitrag: Ein Interview mit Andrea Bielfeldt


Ich habe mich riesig gefreut diese Aufgabe zu übernehmen!!!
Außer meinen eigenen, hat Andrea auch einige Leserfragen beantwortet, vielen Dank dafür!!!


Du läßt uns Leser ja auch an Deinem Privatleben z.B. auf Facebook teilnehmen. Für alle die Dich aber noch nicht kennen, erzählst Du uns wer hinter dem Namen Andrea Bielfeldt steckt? 
Andrea Bielfeldt ist kein Pseudonym, sondern eine ganz echte Frau, die vor einigen Monaten ihren 40.ten Geburtstag gefeiert hat, mit beiden Beinen im Leben steht und rundum glücklich ist. Ich habe mittlerweile soweit alles erreicht, was ich mir gewünscht habe: Ich habe zwei wahnsinnig tolle Jungs und einen wundervoll toleranten Mann, den ich abgöttisch liebe. Hund, Haus und tolle Freunde, auf die ich zählen kann, runden das Gesamtpaket ab.
Ich lebe nach dem Motto: „Einfach leben oder einfach Leben?“ und versuche – wie schon Mark Twain sagte – jedem Tag die Chance zu geben, der Schönste meines Lebens zu werden.
Aber ich bin auch nur ein Mensch und daher gibt es auch Tage, an denen ich einfach nur genervt, schlecht drauf oder sonst wie unzufrieden bin. Doch die gehen meist schnell vorbei :)
Im Großen und Ganzen würde ich mich als lebenslustig, aufgeschlossen, ehrlich, kreativ, verrückt und chaotisch beschreiben.

Wie sieht Dein Start in den Tag aus? 
Der Wecker geht in der Regel um 05.45 Uhr.
Während mein Mann und der Hund ihre morgendliche Runde machen, kümmere ich mich darum, dass alle meine Männer was zu essen bekommen für die Arbeit und die Schule. Danach gibt es den ersten Kaffee im Bett und wir besprechen den Tag. Diese halbe Stunde gehört uns.
Im Anschluss beginnt der allmorgendliche  Wahnsinn … Sobald das Haus leer ist, starte ich den Tag mit einer frischen Kanne Kaffee (ja, ich bin ein Kaffeejunkie ;) )
  
Wann hast Du Deine Liebe zu Büchern entdeckt? Als Kind, Jugendliche, Erwachsene?
Und gibt es ein Buch aus dieser Zeit das Dir ganz besonders in Erinnerung geblieben ist?
Meine Schwester hat mir das Lesen beigebracht und in der ersten Klasse habe ich die Zeitungsunterlage beim Tuschen genutzt, um darin zu lesen ;)
Als Kind habe ich „Hanni & Nanni“ verschlungen, dann folgten „Blitz, der schwarze Hengst“ und Pferdebücher aller Art. Irgendwann kam ich dann auf Stephen King, von dem ich dann so gut wie alles verschlungen habe.
Ein besonderes Buch aus meiner Jugendzeit ist  „Onkel Toms Hütte“. Es hat mich damals zu Tränen gerührt und ich habe mir geschworen, niemals Unterschiede zwischen Menschen verschiedener Herkunft zu machen. Daran halte ich bis heute fest.
Bücher waren und sind einfach meine Leidenschaft!

Wann hast Du angefangen zu schreiben, bzw. wann kam der Wunsch auf Autorin zu werden?
Das „richtige“ Schreiben habe ich erst vor knapp fünf Jahren angefangen und zwar mit der Idee von Cat & Ric. Davor gab es kleine Geschichten für die Schublade, viele Gedichte und Tagebücher voller Lebensereignisse ;)
Mit jedem Wort, dass ich zur Geschichte um das Nilamrut zu Papier brachte, wuchs der Wunsch, daraus etwas Großes, etwas wirklich Tolles und Besonderes zu machen. Und wenn ich mich jetzt so umsehe … ich glaube, ich habe genau das geschafft. Ich bin Autorin! *breitgrins*
  
Passiert es Dir, dass sich Deine Protagonisten während des Schreibens in eine andere Richtung entwickeln als die, die Du für sie vorgesehen hast?
Oh ja! Das ist nicht nur einmal passiert *lach*
Gerade die Charakteren, denen eigentlich nur eine Nebenrolle zugedacht war, haben sich zu Größerem berufen gefühlt. Die Ideen meiner Protagonisten waren aber nicht schlecht und daher habe ich mich auch gerne bereit erklärt, ihnen eine Chance zu geben. Ich habe es bisher nicht bereut :)

„Verschlimmbessern“ Passiert es Dir das Du im Nachhinein etwas änderst, was Dir später dann doch nicht mehr gefällt?
Ups … jetzt hast du mich erwischt. Eiskalt.
Du glaubst gar nicht, wie oft ich den Plot oder einzelne Szenen umgeworfen habe, weil ich nicht zufrieden war oder sich eine neue Idee festgesetzt hatte. Und bei einigen Ideen ist es mir tatsächlich auch passiert, dass ich sie – nach der kompletten Änderung – wieder verworfen habe. Aber ich glaube mittlerweile, dass gehört einfach zu meinem Schreiben dazu. Ich brauche das irgendwie, dieses Chaos ;) 

Welches Buch hast Du als letztes gelesen? 
Gerade gestern habe ich wieder ein Buch zu Ende gelesen. Und zwar „7 Männer für Emma“ von meiner Chichili Kollegin Jo Berger. Ein humorvoller Frauenroman, der mich mehr als einmal laut zum Lachen gebracht hat.  

Lesezeichen oder Eselsohren? Was würden wir in Deinen Büchern finden? 
Lesezeichen! Definitiv. Seit Tintenherz sowieso. Mir blutet jedes Mal das Herz, wenn ich Bücher sehe, die aufgeschlagen irgendwo rumliegen …
Es sei denn, bei Sachbüchern – da findest du außer Eselsohren auch so manche Notiz von mir im Buch.

Wie stehst Du zu Buchverfilmungen? Erst Buch oder erst Film?
Hui, das ist eine schwere Frage.
Eigentlich habe ich immer das Buch vorweg gelesen bevor ich mir den Film angeschaut habe.
Aber es gibt auch Filme, die ich einfach so super finde, dass mir nichts fehlt, wenn ich das Buch nicht gelesen habe.
Ich denke, das kommt immer darauf an, was für ein „Trara“ auch um die Bücher gemacht wird. Nicht jedes Buch eignet sich auch als Film … und es gibt wenig Filme, die dem Buch in nichts nachstehen.

Würdest Du "Im Bann der Ringe" gerne irgendwann im Kino sehen?
Na, was für eine Frage *grins* Klar! Welcher Autor träumt nicht davon, irgendwann über den roten Teppich zu schweben und danach in der ersten Reihe zu sitzen, um SEINE Geschichte auf der Leinwand zu sehen. Das hätte schon was :) Und ich glaube, Cat und Ric wären dafür auch sofort zu haben.
Falls Hollywood anruft – sag ihnen, wir sind bereit ;)
Schreibst Du gezielt zu festen Zeiten oder einfach nur spontan wenn Dir danach ist? 
Meist spontan. Ich merke morgens schon, ob es ein guter Tag zum Schreiben ist oder eher nicht. Wenn ich aber Termindruck habe, dann auch nach festen Zeiten, wobei sich dann der freie Vormittag am besten eignet.
 
Und wann findest Du trotz Kindern Zeit zum Schreiben und Ideensammeln?
Als die Kinder noch kleiner waren, habe ich meistens nur vormittags oder abends geschrieben. Jetzt, wo sie größer sind, ist es einfacher, da sie ihre Verabredungen haben und viel unterwegs sind. Ich habe dadurch einfach mehr Zeit für das Schreiben. Auch mal über Tag, ganz spontan.
Was die Ideen angeht: Sie kommen einfach so. Aus Alltagssituationen heraus oder durch eine Filmszene oder einen Satz in einem Buch, das ich gerade lese. Man muss einfach nur achtsam sein. Eigentlich lässt sich beim Schreiben aus allem etwas machen.
 
Ordentliche sortiert oder Chaos? Wie sieht Dein Arbeitsplatz aus?
Chaos. Mehr sag ich dazu besser nicht, sonst glaubt mir niemand mehr, dass ich es geschafft habe, eine geordnete Trilogie auf Papier zu bringen ;)
Wie kam es zu der Idee zu "Im Bann der Ringe"
Die Idee zu der Geschichte kam mir beim Wäsche zusammenlegen. Kein Witz.
Ich sah eine Frau mit roten Haaren und grünen Augen im Feuer stehen. Das war der Anfang … und noch am selben Abend habe ich die ersten Sätze in meinen damaligen Uralt PC getippt.
Dass ich die Geschichte mindestens fünf Mal umgeschrieben habe, bis sie zu dem wurde, was sie ist, erzählst du aber keinem, ja?

Brauchst Du Ruhe zum Schreiben?
Anfangs nicht. Da konnte ich im alltäglichen Alltagschaos sitzen und meine Ideen in die Tastatur hämmern. Aber je komplexer die Geschichte wurde, umso mehr Konzentration wurde gefordert. Daher genieße ich es mittlerweile, wenn ich mich für das Schreiben zurückziehen kann. Vielleicht liegt es aber auch am Alter … *lach*

Wobei entstand die Idee zur Geschichte?
Wie schon gesagt, hat sich die Geschichte im Laufe der Jahre zu dem entwickelt, was sie heute ist. Anfangs war sie ganz anders geplant. Das erste Manuskript von etwa 500 Seiten liegt in der Schublade, weil es fast komplett umgeschrieben wurde.
Je mehr man sich mit den Figuren auseinandersetzt umso besser lernt man sie kennen. Ihr Leben, ihre Wünsche, ihre Ziele. Und einige von ihnen haben mir ganz klar deutlich gemacht, dass sie mit ihrer damals angedachten Rolle nicht zufrieden waren. Also haben wir uns zusammen gesetzt und so lange an der Geschichte gefeilt, bis alle zufrieden waren – einschließlich mir.
Und zuletzt: Treffen wir Dich auf der Frankfurter Buchmesse 2013 an?
Jaaaaaaaaa! Ich werde da sein! Von Freitag bis Sonntag werde ich mich dort aufhalten und ich bin wirklich gespannt! Vor allem hoffe ich, dass ich viele von den Menschen treffen kann, die mir im Laufe der letzten Jahre „virtuell“ ans Herz gewachsen sind. Dich hoffentlich auch, liebe Silke :)
Wie genau der Plan sein wird, wann ich wo zu treffen bin, ob es bestimmte Aktionen gibt … das werde ich dann rechtzeitig bekannt geben. Auf Facebook, Twitter und meiner Homepage.
Ich würde mich auch sehr freuen, wenn ich dort Leser treffen würde! Ich mag den Kontakt zu meinen Lesern sehr! Ich freue mich über jede Nachricht, über jede Post und über jede Frage, die bei mir ankommt. Ich liebe es! Daher … see you in Frankfurt :)

Liebe Andrea, ich werde Freitag und Samstag dort sein, und freu mich auf ein Treffen mit Dir :-)

Leserfragen:
Was hat dich zu den verschiedenen Farben inspiriert?
Grün, Rot und Blau?
Als es feststand, dass es einen Ring geben sollte (aus dem dann drei wurden …) machte ich mich im Internet auf die Suche nach einem schönen, passenden Stein dafür. Er sollte außerdem auch eine mystische Bedeutung haben und da stieß ich auf den Turmalin.
Der Turmalin ist einer der farbenprächtigsten  Edelsteine. Man sagt ihm nach, dass er einen Reichtum an Wissen und geistiger Kraft vermittelt. Außerdem ist er ein Sonnenstein und somit Liebe und Freundschaft anzieht. Und das ist doch genau das, was meine Figuren in der Geschichte brauchen …
Da es den Turmalin in den verschiedensten Farben gibt, nahm ich Rot für die Liebe, Grün für die Hoffnung und Blau für Wasser, was sich aber auch auf die Seele bezieht.
Von was läßt du dich überhaupt inspirieren und wo schreibst du am liebsten?
Inspiration finde ich fast überall. Drinnen wie draußen, in der Natur oder im Geschäft. Ich habe es mir aneignet, achtsam zu sein. Allerdings muss ich, um etwas Vernünftiges auf Papier zu bringen, auch in „Schreiblaune“ sein.  Daher halte ich meine spontanen Einfälle immer irgendwo fest: Einkaufzettel, Notizbuch, Zeitung … was sich eben grad so findet.
Am liebsten schreibe ich bei schönem Wetter draußen, bei so lala Wetter in unserem Schuppen. Ich nenne ihn liebevoll „mein kleiner Schreibschuppen“ und ihr müsst ihn euch ähnlich vorstellen, wie bei Michel aus Lönneberg. Nur hell und mit Sofa, Sessel, Tisch und Strom :) Bei schlechtem Wetter schreibe ich gerne drinnen auf dem Sofa :)
      Ein Büro oder einen festen Arbeitsplatz habe ich gar nicht.
Welche Figur ist dir denn so richtig ans Herz gewachsen?
Levian.
Er ist mein absoluter Liebling geworden im Laufe der Zeit. Warum? Weil er seine Ecken und Kanten hat, weil er mich im zweiten Anlauf überzeugt hat und weil er ein wirklich bescheidenes Schicksal mit sich herumschleppt.
       Was? Das wird erst im zweiten Teil verraten ;)
      Mich würde interessieren, wie Andrea auf die neue Cover Idee kam?
Das Cover habe gar nicht ich gemacht, sondern mein Verlagschef Karsten Sturm. Er ist ein begnadeter Gott, was die Covererstellung angeht und ich bin heilfroh darüber, dass er genau meinen Geschmack getroffen hat! Ich liebe, liebe, liebe das neue Cover.
Was hat sie dazu inspiriert, wie hat sie die Cover-Idee schließlich umgesetzt?
Hm … wie gesagt – die Lorbeeren dafür gehen an Karsten :)
Es sieht absolut fantastisch aus und passt sehr gut zum Inhalt der Beschreibung. Wieso hat sie eine Taschenuhr als Mittelpunkt gewählt?
Danke! Ich finde es auch superfantastisch und bin so was von zufrieden damit!
Ich weiß nicht, wie genau Karsten auf die Idee zu dem Cover gekommen ist, aber das erfahrt ihr ja vielleicht noch innerhalb der Blogtour ;) Also – bleibt auf jeden Fall dran!
Daher kann ich nur versuchen, meine persönlichen Eindrücke dazu wiederzugeben:
Die Taschenuhr, was aus dem Ring und einer Uhr besteht, symbolisiert die Zeit, die nun anfängt zu laufen. Die Geschichte nimmt ungefähr um die Uhrzeit, die dort angezeigt wird, ihren Lauf. Da treffen Cat und Ric das erste Mal live und in Farbe aufeinander.
Die reißenden Stricke stehen als Symbol für die Verknüpfung der Vergangenheit mit der Gegenwart. Die Stricke reißen, weil von JETZT an die Uhr abläuft … Der Sand rieselt – wie in einer Sanduhr …
In meinen Augen eine wundervolle Darstellung des Hintergrundes der Geschichte um Cat, Ric und die Ringe. Daher an dieser Stelle noch mal ein dickes, fettes Dankeschön!

Was für ein Gefühl ist es, zu wissen, dass Dein Baby bald wiedergeboren und eine noch breitere Leserschaft ergattern wird?
Das ist der Wahnsinn! Ganz ehrlich.
Zuerst einmal ist es total schön mitzuerleben, wie viele "Fans" diese Geschichte schon hat. So viele Leser, die daran teilhaben, wie es mit Cat & Co. weitergeht. Das ist großartig und ein unbeschreibliches Glücksgefühl.
Durch den Verlag ist die Bandbreite - wie du schon sagst - viel größer und ich hoffe natürlich, dass sich Cat & Co. dadurch in noch mehr Leserherzen schleichen können
Es ist wirklich wie ein zweiter Geburtstag und den werden wir nun auch gebührend feiern! Also - hebt euer Glas und stoßt mit mir auf Cat & Ric und ihre Geschichte an! Prost!

Und zum Abschluss möchte ich Dir, liebe Silke, für dieses Interview danken und euch Lesern für eure Fragen! Es hat wirklich Spaß gemacht, die Fragen zu beantworten.
  
 *********************

Es gibt auch etwas zu gewinnen ;-)
Nachdem ihr nun so viele tolle Infos von Andrea bekommen habt, erfahrt ihr im nächsten Beitrag wie ihr einen der tollen Preise gewinnen könnt.
Auf jedem der teilnehmenden Blogs bekommt ihr eine Frage gestellt, und je mehr ihr beantwortet umso größer ist Eure Chance auf einen Gewinn!
Die Antworten findet ihr irgendwo im jeweiligen Beitrag ;-)

 *********************

Mein Gewinn-Frage an Euch:
                                  Wie kam es zu der Idee zu "Im Bann der Ringe"


Den genauen Ablauf, was ihr mit der Antwort zu tun habt, und alle weiteren Fragen,
beantworten wir im nächsten Beitrag :-)
Aber auf jedem Fall solltet ihr die nächsten Tage alle teilnehmenden Blogs besuchen:

    Blogtag 1 – 25.06.2013 / Fairy-book



  • Blogtag 2 – 26.06.2013 / Julis Leseecke
  • Blogtag 3 – 27.06.2013 / MrsJennyenny
  • Blogtag 4 – 28.06.2013 / Bücher Sabrina
  • Blogtag 5 – 01.07.2013 / Bookrecession
  • Blogtag 6 – 02.07.2013 / Bubbly-Books
  • Blogtag 7 – 03.07.2013 / Andrea Bielfeldt
  • Blogtag 8 – 04.07.2013 / Meine kleine Welt
  • Blogtag 9 – 05.07.2013 / Juliana Fabula
  • Blogtag 10 – 08.07.2013 / Süchtig nach Büchern
  • Blogtag 11 – 09.07.2013 / Andrea Bielfeldt



  • Kommentare:

    1. Monja / Nefertari3525. Juni 2013 um 07:10

      Guten Morgen!
      Was für ein geniales Interview. Wo schicke ich denn die Antwort nun hin?
      ICh werde zwar versuchen jede Frage zubeantworten, aber mit der kreativen Aufgabe wird es schwer....
      Liebe Grüße
      Monja

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Hallo Monja! Antworten kannst Du hier mit einem Kommentar.
        Alle Antworten bleiben natürlich bis Ende der Blougtour unveröffentlicht.
        Antworten können aber auch an silkehoffner1978@gmail.com geschickt werden :-)

        Löschen
      2. Hey Silke,

        Sorry, für die ganzen Kommentare!!!!

        Lg Mel

        Löschen
    2. Hallo ihr Lieben,

      bitte schickt die Antwort an: bookrecession@gmail.com

      mit dem Betreff: TAG 1

      Lg Mel

      AntwortenLöschen
    3. Klasse Beitrag! Tolle Fragen und noch bessere Antworten. :)

      LG Jenny

      AntwortenLöschen